Das Haus meiner Eltern hat viele Räume

ursula-Ott-das-haus-meiner-eltern

Ursula Ott berichtet über ihr lesenswertes Buch – über das Loslassen, Aufräumen und Bewahren

Die Journalistin Ursula Ott hat 2019 das sehr erfolgreiche Buch „Das Haus meiner Eltern hat viele Räume – Vom Loslassen, Ausräumen und Bewahren“ veröffentlicht.

Das Elternhaus. Es ist zu groß geworden für die alten Eltern. Es steht vielleicht sogar weit weg vom Leben, Lieben und Arbeiten der Kinder, die in der Mitte des Lebens genug mit sich selbst zu tun haben – und jetzt doch entscheiden müssen: Was machen wir mit dem Ort unserer Kindheit? Wie verabschieden wir die Heimat in Würde? Was hat für uns als Familie wirklich noch einen Wert und was muss weg?

Ursula Ott ist aktuell die Chefredakteurin des Magazins „chrismon“. Sie ist Autorin zahlreicher Sachbücher über Familie, Kinder und Gesellschaft: http://www.ursulaott.de/index.html

Ihr neues Buch fand begeisterte Zustimmung in der Presse:

Markus Lanz:
»Tolles Buch, sehr empfehlenswert – ist ein großer Bestseller und ich verstehe jetzt, warum.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Sandra Kegel (07. Juni 2019)
»Ursula Ott spricht für sich und ihre Familie, und doch trifft sie damit zugleich auf einen breiten Erfahrungshorizont.«

Brigitte Women (03. Juni 2019)
»Elegant verwebt Ott Privates und Historie«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Sandra Kegel (07. Juni 2019)
»Ein persönliches Buch über eine Erfahrung, die uns alle angeht.«

Welt der Frauen (12. Juni 2019)
»Ein sehr liebevolles Buch, ein Buch mit wertvollen und realistischen Tipps.«

Herzliche Einladung

  • 6. November, 19 Uhr
  • im Glashaus-Rieselfeld