Freiburger & Gäste im Gespräch

Man lernt nie aus

Freiburg-Bahnhof-Bruecke-bei-Nacht.jpg
Gasse-in-Freiburg.jpg
Glashaus-Rieselfeld-Freiburg.jpg

Miteinander reden...

Miteinander reden...

... über die vielen, spannenden Facetten des Älterwerdens

In einer Gesellschaft, in der die Zeit nach dem Erwerbsleben länger ist als Kindheit und Jugend zusammen, verschieben sich althergebrachte Generationenübergänge. Wie kann diese lange Lebensphase gestaltet werden, die sich an das Berufsleben anschließt? Es lohnt sich, darüber nachzudenken.

Wir blicken auf eine schöne und gute Zeit mit tollen Gästen im Glaushaus Rieselfeld in Freiburg zurück.
Schauen Sie doch mal im Archiv, was so gewesen ist!
Es geht jedoch auch weiter. Ein anderes Format, trotzdem spannende Themen und Stoff zum miteinander Reden. Infos auf dieser Seite unten.

Pfeil white

Das ganze Interview

Pfeil white

Das ganze Interview

Ch.-Strödter-Portrait.jpg
Charly Strödter

Ist das neu?
Oder kann das weg?

Ältere Menschen in unserem Land bereichern durch eine nie dagewesene Vitalität und verändern dadurch das Zusammenleben der Generationen. Nur die „Weisheit der Alten“ zusammen mit der „Kraft der Jungen“ wird den komplexen, gesellschaftlichen und kulturellen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts optimal gerecht.

„Die Auseinandersetzung von Alt und Neu ist nicht zwangsläufig die zwischen Alt und Jung. Erneuerung, Innovation, Veränderung – das wird uns in unserer Kultur von jeher erzählt – sei stets der Kampf der Ungestümen, der Jungen, der Revolutionäre gegen die Alten, Verstockten, Unbelehrbaren. Das ist ein Mythos …“

Wolf Lotter in „Innovation. Streitschrift für barrierefreies Denken“

logo active aging agentur

Karl-Wilhelm Strödter, Active Aging Agentur

Die Agentur initiiert das Podium im Glashaus Rieselfeld und Leben.Stadt.Alter.
Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit der VHS Freiburg statt.

YouTube Kanalvorschau_1

Jetzt auf YouTube
active aging agentur

Ideen, Kreativität, Initiativen rund um das "Älterwerden und ÄlterSein"

In einer Gesellschaft, in der die Zeit nach dem Erwerbsleben länger ist als Kindheit und Jugend zusammen, verschieben sich althergebrachte Generationenübergänge.

Wie kann diese lange Lebensphase gestaltet werden, die sich an das Berufsleben anschließt?

Wir geben auf unserer YouTube Online-Plattform Impulse, greifen interessante Themen auf – und wer weiß, vielleicht entstehen daraus neue Ideen, tolle Gespräche, bürgerschaftliches Engagement und vor allem ein Dialog zwischen den Generationen.

 

YouTube Kanalvorschau_2